Home

Vocatio - was ist das?

Nach den Verfassungen der Länder sind die Religionsgemeinschaften für die Inhalte des Religionsunterrichts zuständig, nicht der Staat. Lehrkräfte, die Religionsunterricht erteilen, bedürfen deshalb eine "Bevollmächtigung durch die Kirchen oder Religionsgemeinschaften.“

Im evangelischen Bereich wird diese Bevollmächtigung Vocatio (lat. von vocare – rufen) genannt. Sie stellt eine persönliche Beauftragung dar und ist ein Zeichen dafür, dass die Lehrperson mit ihrer Persönlichkeit und Überzeugung hinter dem Anliegen des Religionsunterrichts steht. Die Vocatio wird von den Kirchen als vorläufige oder endgültige Vocatio in Form einer Urkunde ausgestellt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Nach oben