Home

Das Angebot der Konferenz

Die Konferenz als ehrenamtlich getragene Gemeinschaft evangelischer ReligionslehrerInnen lebt vom Engagement ihrer Mitglieder. Ihre Arbeit orientiert sich an den Interessen, Fragen und Bedürfnissen ihrer Mitglieder und stimmt ihre Angebote daraufhin ab.

Unser Angebot

Wir bieten mit unserer Konferenz…

…ein Forum des kollegialen Austauschs von Erfahrungen, Ideen, Informationen und Material rund um Schule und Religionsunterricht.

…eine offene Gemeinschaft von Kolleginnen und Kollegen, die die Begegnungen und das Miteinander bei der Konferenz als menschlich wohltuend und bereichernd erleben.

…ein ansprechendes und an den Bedürfnissen ihrer Mitglieder orientiertes Fortbildungsangebot für den Religionsunterricht.

…eine Interessensvertretung für evangelische ReligionslehrerInnen und das Fach „Evangelische Religion“ gegenüber staatlichen und kirchlichen Stellen.

Informationen über neue Entwicklungen, rechtliche Fragen oder interessante Angebote in Sachen Religionsunterricht.

…die Vermittlung kompetenter Ansprechpartner bei unterrichtlichen, rechtlichen oder sonstigen Fragen und Problemen.

Unsere regelmäßigen Veranstaltungen

Das regelmäßige Veranstaltungsangebot der Konferenz besteht üblicherweise aus
drei Nachmittagsveranstaltungen im Februar, Mai und November sowie
einer dreitägigen Jahrestagung im Herbst.
Folgende Anliegen sind uns bei unseren Veranstaltungen wichtig:

Eigeninitiativ sein: Unsere Angebote werden von ReligionslehrerInnen ehrenamtlich vorbereitet und durchgeführt. Wir schöpfen dabei gegenseitig aus dem Schatz unserer vielfältigen Unterrichtserfahrung.

Nach den Jugendlichen fragen: Wir wollen „dran“ bleiben an unseren Schülerinnen und Schülern. Wir bemühen uns, ihre Fragen, ihre Situation, ihre Anliegen immer wieder neu und besser zu verstehen.

Aktuell bleiben: Wir nehmen in unseren Veranstaltungen aktuelle Fragen der Theologie, Pädagogik, des Zeitgeschehen und der Diskussion um den Religionsunterricht auf und fragen nach deren Konsequenzen für die Praxis.

Nah an der Praxis: „Wie mache ich das konkret?“ Vorschläge und Materialien zur konkreten unterrichtlichen Umsetzung sind in der Regel Bestandteil jeder unserer Veranstaltungen.

Die eigene Rolle als ReligionslehrerIn klären: Mehr als in allen anderen Fächern stehen wir im Religionsunterricht auch als Person für unseren Unterricht mit ein. Unsere Veranstaltungen fördern durch Begegnung und Gespräch die Selbstklärung und Selbstvergewisserung meiner Rolle als ReligionslehrerIn.

Das Miteinander erleben: „Zur Konferenz fahren“ heißt, Menschen zu treffen, mit denen man manchmal schon viele Jahre lang gemeinsam unterwegs und verbunden ist. Wir pflegen unsere Gemeinschaft bei jeder Veranstaltung bei einer Tasse Kaffee vor Beginn.