Home

Unsere Veranstaltungen 2016

 

26.-28. September 2016 - Jahrestagung der Konferenz
"Sola Scriptura!? - Zur Bedeutung der Bibel im RU"

Was bedeutet uns die Bibel heute? Gilt Luthers sola scriptura nach wie vor? Welche Rolle spielt die Bibel in der Praxis des Religionsunterrichts? Die Jahrestagung 2016 fand im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim statt. Dr. Paul Metzger vom Religionskundlichen Institut Bensheim beleuchtete das Bibelverständnis des Reformators und fragte nach der gegenwärtigen Relevanz und Autorität der Schrift. Michael Landgraf, Leiter des RPZ Neustadt, führte in aktuelle bibeldidaktische Ansätze ein. Dr. Markus Sasse, staatlicher Fachberater, referierte zum Thema "Den Umgang mit der Bibel lehren". Fünf Workshops - angeboten von Anita Kiefer, Ulrich Reh, Helma Terres, Andreas Kohlstruck, Dr. Markus Sasse, Stephan Sommer, Horst Heller und Lintrud Grimm - veranschaulichten exemplarisch verschiedene Methoden der Arbeit mit der Bibel im Unterricht.

 

07. November 2016 - Nachmittagskonferenz
"Spiritualität in der Schule"

An diesem Nachmittag waren wir in Frankenthal im Dathenushaus zu Gast und lernten in Form von vier Workshops konkrete und praxiserprobte Ideen und Möglichkeiten kennen, die Spiritualität in der Schule erfahrbar werden lassen.
Anita Kiefer arbeitete zum Thema „Schulgottesdienste“, ihre Organisation und Gestaltung.
Uwe Schutte stellte Methoden und Möglichkeiten vor, die Schülerinnen und Schüler in unterschiedlicher Weise zur Stille führen können.
Ulrich Reh berichtete von seinen langjährigen Erfahrungen mit Adventsandachten, die durch eine entsprechende Vorbereitungs- und Organisationsform viele Schülerinnen und Schüler erreichen.
Dr. Young-Mi Lee widmete sich dem Thema „Interreligiöse Feiern an Schulen“. Sie reflektierte zunächst grundsätzliche Fragen, erläuterte verschiedene Kategorien interreligiöser Feiern und stellte Praxisideen zu diesem Thema vor.

 

23. Mai 2016 - Nachmittagskonferenz
"Zukunft - Utopische Entwürfe und christliche Jenseitsvorstellungen"

Worauf hoffen wir? Was können wir von morgen wissen? Was kommt nach dem Tod?
Bei dieser Nachmittagskonferenz in Kaiserslautern stellte Helma Terres Unterrichtsbausteine zum Thema "Zukunft" vor und beschäftigte sich mit wichtigen Vertretern utopischer Literatur. Dr. Veit Straßner beleuchtete das Phänomen des Sterbens aus philosophischer, medizinischer und psychologischer Sicht.

 

 

22. Februar 2016 - Nachmittagskonferenz
"...und die Menschen wunderten sich sehr"

Diese Nachmittagskonferenz in Kaiserslautern beschäftigte sich mit den Wundergeschichten der Evangelien. Apl. Prof. Dr. Peter Busch, Leiter des Predigerseminars Landau, stellte verschiedene Auslegungsmodelle für neutestamentliche Wundergeschichten vor und fragte nach wissenschaftlich verantwortlichen Wegen, Wundergeschichten im Religionsunterricht didaktisch angemessen zu behandeln.